Die wichtigsten Fragen rund um Banking

Kurz & einfach erklärt

Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen rund um das PSD OnlineBanking, die PSD BankingApp, das TAN-Verfahren SecureGo plus und mehr.

Sie finden Antworten auf Detailfragen, Erklärungen zur Einrichtung und Nutzungshinweise auch auf unseren Seiten zum Online-Banking, der Banking-App und dem TAN-Verfahren SecureGo plus.

Online-Banking

Wo finde ich was?

Die Navigation im PSD OnlineBanking entnehmen Sie diesem Schaubild.

Menüführung im PSD OnlineBanking
Wo finde ich die Umsatzanzeige für mein Konto?

Sie rufen die Umsatzanzeige auf, indem Sie in der Kontenübersicht auf das gewünschte Konto klicken. Alternativ können Sie auf den Pfeil neben dem Konto und dann auf das Umsätze-Icon klicken. Gehen Sie dann auf die Lupe und wählen Sie den Zeitraum aus. Sie können die Umsätze der letzten zwei Jahre sehen.

Bitte beachten Sie: Bei vielen Umsätzen (z.B. auf Ihrem Girokonto) werden die Umsätze nicht sofort in Gänze angezeigt. Wenn Sie nach unten scrollen, werden die Umsätze erst Stück für Stück geladen und angezeigt.

Wie kann ich meine Umsätze ausdrucken?

Eine Druckfunktion wie im vorherigen PSD OnlineBanking ist in der neuen Anwendung nicht integriert. Nutzen Sie stattdessen die Export-Funktion. Gehen Sie dazu in die Umsatzanzeige. Klicken Sie dann auf die 3 untereinander stehenden Punkte. Wählen Sie "Export" und dann das Dateiformat für den Export aus. Nutzen Sie für einen Ausdruck am besten das PDF-Format. Es öffnet sich ein Fenster. Dort geben Sie das Konto und einen Zeitraum für den Export an. Bestätigen Sie den Export. Sie können die Datei entweder direkt öffnen und ausdrucken oder auf Ihrem Computer speichern.

Für welchen Zeitraum kann ich meine Umsätze exportieren?

Ihnen stehen die Umsätze der letzten 2 Jahre zur Einsicht und zum Export zur Verfügung. Der höchstmögliche Zeitraum für einen Export innerhalb dieser 2 Jahre beträgt 13 Monate.

Den Zeitraum für Ihren Export können Sie manuell einstellen. Gehen Sie dazu in die Umsatzanzeige. Klicken Sie dann auf die 3 untereinander stehenden Punkte. Wählen Sie "Export" und dann das Dateiformat für den Export aus. Es öffnet sich ein Fenster. Geben Sie in der Auswahlmaske ein Start- und Enddatum ein oder wählen Sie den Zeitraum über das Kalender-Symbol aus.

Wie kann ich eine ausgeführte Überweisung als Vorlage abspeichern?

Nachdem Sie eine Überweisung ausgeführt haben, können Sie auf der Bestätigungsseite mithilfe des Buttons "Als Vorlage speichern" eine Vorlage anlegen.

Wo finde ich meine Überweisungsvorlagen?

Ihre Überweisungsvorlagen finden Sie im Menü "Banking & Verträge" (ganz oben am Fensterrad) unter dem Reiter "Vorlagen".
Sie können Ihre bisherigen Überweisungsvorlagen in das neue PSD OnlineBanking importieren. Wählen Sie die gewünschte Vorlage aus. Es öffnet sich die Übersicht der bereits bestehenden Vorlagen. Sie können hier über den Button "Vorlagen übertragen" Ihre bisherigen Überweisungs- oder Auslandsvorlagen hochladen.

Wo finde ich eine Übersicht über meine anstehenden Terminüberweisungen?

Anstehende Terminüberweisungen lassen sich im Menü "Banking & Verträge" (oben am Fensterrand) auf dem Reiter "Aufträge" unter "Terminierte Überweisungen" einsehen. In der Historie werden ausgeführte Terminüberweisungen angezeigt.

Wo finde ich meine Daueraufträge?

Daueraufträge lassen sich im Menü "Banking & Verträge" (oben am Fensterrand) auf dem Reiter "Aufträge" einsehen. Hier stehen Ihnen dann auch für die einzelnen Daueraufträge die Aktionen "Ansehen", "Ändern" und "Löschen" zur Verfügung.

Wie kann ich Überweisungen ins Ausland vornehmen?

Sie können Auslandsüberweisungen in die europäischen Länder vornehmen, die am SEPA-Zahlverfahren teilnehmen. Ihre Überweisung können Sie direkt in der allgemeinen Überweisungsmaske eingeben. In Länder außerhalb des SEPA-Raumes können Sie im Online-Banking keine Überweisungen beauftragen. Wir bieten diese Funktion aus Sicherheitsgründen nicht an.

Wenn Sie eine Auslandsüberweisung tätigen möchten, wenden Sie sich bitte an uns oder reichen Sie Ihren Überweisungsauftrag beleghaft per Überweisungsformular oder schriftlich ein. Bitte beachten Sie anfallende Gebühren.

Informationen zu SEPA sowie eine Auflistung der Staaten, die am SEPA-Zahlverfahren teilnehmen, finden Sie hier.

Wo finde ich Scan2Bank? Wie kann ich Rechnungen in die Überweisungsmaske ziehen?

Sie können weiterhin Rechnungen vom PSD OnlineBanking auslesen lassen, so dass die Felder wie Zahlungsempfänger, Kontonummer oder Betrag für die Überweisung automatisch vom System korrekt befüllt werden. Diese Funktion nennt sich Scan2Bank.

Gehen Sie dafür in die Überweisungsmaske. Unterhalb Ihres ausgewählten Kontos finden Sie den Button "Rechnung hochladen". Klicken Sie darauf. Es öffnet sich ein Fenster. Entweder können Sie nun die Datei aus Ihrem Dateiordner hochladen oder mit der Maus in das Fenster ziehen.

Nach einem kurzen Moment werden die Zahlungsdaten aus der Rechnung in die Überweisungsmaske übertragen. Nach Prüfung der Eingabe können Sie die Überweisung freigeben.

Wo kann ich das Guthaben meines Handys aufladen?

Die Funktion "Handy laden" befindet sich unter "Service & Mehrwerte" (siehe oben am Fensterrand). Klicken Sie dann auf auf den Reiter "Handy laden".

Wo finde ich mein elektronisches Postfach?

Ihr Postfach erreichen Sie mit einem einfachen Klick oben rechts auf das Brief-Symbol.
Dort können Sie alle Dokumente ansehen und herunterladen.

  • Mitteilungen der Bank
  • Kontoauszüge
  • Wertpapiermitteilungen
  • Kreditkarten-Umsatzaufstellungen

Die Postfächer von Union Investment, der Bausparkasse Schwäbisch Hall und der R+V Versicherung können Sie dort ebenfalls aufrufen.

Wie kann ich die Übersicht meiner Konten an meine Bedürfnisse anpassen?

Sie haben verschiedene Optionen. Ihre Einstellungen bleiben auch bei zukünftigen Aufrufen erhalten.

  • Option 1: Sortierung der Kontenanzeige individuell festlegen:
    Klicken Sie auf den nach unten zeigenden Pfeil. Es öffnet sich ein kleines Fenster. Darin können Sie die Kontenübersicht sortieren nach:
    • Finanzinstitut
    • Kontoart
    • Kontoinhaber
  • Option 2: Sichtbarkeit und Kontenbezeichnung individuell festlegen:
    Klicken Sie dafür auf das Icon, das aus drei vertikal angeordneten Punkten besteht. Es öffnet sich ein kleines Fenster.
    Darin können Sie verschiedene Punkte auswählen:
    • Sichtbarkeit von Konten bearbeiten: Damit lassen sich ausgewählte Konten von der Anzeige in der Kontenübersicht ausschließen.
    • Kontobezeichnung ändern: Damit lässt sich die Bezeichnung Ihrer Konten individualisieren.
    • Externe Konten hinzufügen, löschen und verwalten: Damit lassen sich Konten von anderen Banken in Ihrer Übersicht verwalten.
Kann ich mir auch Konten von anderen Banken im PSD OnlineBanking anzeigen lassen?

Ja, das ist möglich. Klicken Sie in Ihrer Kontenübersicht neben Ihrem Gesamtsaldo auf das Drei-Punkte-Menü. Dort können Sie externe Konten dem PSD OnlineBanking hinzufügen, löschen, verwalten und zuordnen. 

Wo sehe ich im PSD OnlineBanking meine Vollmachten?

Sie finden Ihre erteilten und erhaltenen Vollmachten im persönlichen Bereich. Klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen und wählen Sie den Eintrag "Berechtigungen/Vollmachten".

Wo finde ich im PSD OnlineBanking die Steuerdaten - zum Beispiel Freistellungsaufträge oder Nichtveranlagungsbescheinigungen?

Sie finden Ihre Steuerdaten im persönlichen Bereich. Klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen und wählen Sie den Eintrag "Steuern". Hier finden Sie dann die Freistellungsaufträge, hinterlegte Informationen zur Steuerdatenselbstauskunft, die Nichtveranlagungsbescheinigung sowie die Informationen zu Ihren Kapitaleinkünften und gezahlten Steuern.

Was ist der PSD-Key? Was ist der Alias?

Eine wichtige Zugangsvoraussetzung für das PSD OnlineBanking ist der PSD-Key. Der PSD-Key ist Ihre persönliche Kennung, mit der Sie sich im Online-Banking authentifizieren können. Diese Ziffernfolge können Sie gegen einen selbst gewählten Benutzernamen, dem sogenannten Alias, austauschen. Ihr Alias-Name muss aus mindestens 7 bis maximal 35 Zeichen bestehen und mindestens einen Buchstaben enthalten. Er sollte für Außenstehende schwer zu erraten sein.

Wie kann ich meinen PSD-Key/Alias und meine PIN ändern?

Zur Änderung Ihrer Zugangsdaten melden Sie sich im PSD OnlineBanking an. Klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen und wählen Sie "Datenschutz & Sicherheit" aus. Hier können Sie Ihre Zugangsdaten ändern, indem Sie auf das Stift-Symbol oder die drei Punkte anklicken. Die Änderung muss mit einer TAN bestätigt werden und ist sofort gültig.

Was mache ich, wenn ich meine Zugangsdaten zum PSD OnlineBanking vergessen oder verlegt habe?

Kein Problem – wir erstellen Ihnen gerne neue Zugangsdaten. Rufen Sie uns am besten unter 0251 1351-0 an. Die neuen Zugangsdaten erhalten Sie innerhalb weniger Tage per Post. Ihre alten Zugangsdaten werden damit automatisch ungültig. Aus Sicherheitsgründen können sie nicht noch einmal verwendet werden.

Wie entsperre ich meinen Online-Banking-Zugang, wenn ich die PIN noch weiß?

Sollten Sie die korrekte PIN noch kennen, können Sie den gesperrten Online-Banking-Zugang auch selbst entsperren. Bitte geben Sie dazu die korrekte PIN für das Online-Banking auf der Log-in-Seite zum Online-Banking ein. Abschließend bestätigen Sie die Eingabe durch eine TAN, die Sie über das von Ihnen genutzte TAN-Verfahren erhalten.

Wie wechsle ich mein TAN-Verfahren oder füge ein neues hinzu?

Sie können selbst ein neues TAN-Verfahren hinzufügen oder auf ein neues Verfahren wechseln. Melden Sie sich im PSD OnlineBanking an, klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen und wählen Sie "Datenschutz & Sicherheit" aus. Unter dem Punkt "Sicherheitsverfahren" verwalten Sie Ihre TAN-Verfahren. Sie können für das TAN-Verfahren SecureGo plus ein neues Gerät hinzufügen oder ein Gerät entfernen. Sie können auch weitere TAN-Verfahren hinzufügen.

Bitte beachten Sie: Für die Nutzung des PSD OnlineBankings ist ein TAN-Verfahren zwingend erforderlich.

Warum muss ich die Anmeldung mit einer TAN bestätigen?

Die europäische Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 schreibt vor, dass Nutzer des Online-Bankings mindestens alle 90 Tage die Anmeldung mit einer TAN autorisieren müssen. Dieses Verfahren nennt sich 2-Faktor-Authentifizierung. Sie bezeichnet den Identitätsnachweis eines Nutzers mittels einer Kombination zweier unterschiedlicher und insbesondere unabhängiger Komponenten (Faktoren). Ein prominentes Beispiel für die 2-Faktor-Authentifizierung ist die Bankkarte und die PIN am Geldautomaten.

Die Bank kann die Eingabe der TAN auch bei jeder Anmeldung verlangen. Das nennt sich harte Kundenauthentifizierung. Wir behalten uns vor, die harte Kundenauthentifizierung bei aktuellen Anlässen wie z.B. akuten Betrugsversuchen aus Sicherheitsgründen zu aktivieren. In dem Fall wird auch bei allen Transaktionen im PSD OnlineBanking eine TAN verlangt.

Kann ich die Eingabe der TAN bei der Anmeldung umgehen?

Sofern wir nicht bei jeder Anmeldung eine TAN verlangen (siehe vorherige Frage), sondern nur alle 90 Tage, können Sie die Eingabe der TAN bei der Anmeldung umgehen. Dafür benötigen Sie die PSD BankingApp. Denn mit der App verbinden Sie Ihr PSD OnlineBanking mit Ihrem Smartphone (sogenannte Gerätebindung). Die Gerätebindung stellen Sie im Menü in der PSD BankingApp unter "Gerät registrieren" ein. Nach erfolgreichem Abschluss wird die generierte Gerätebindung (=App-ID) in der Funktion „Impressum“ angezeigt.

Wie melde ich mich vom PSD OnlineBanking ab?

Oben rechts findet sich ein Symbol mit einem Kreis und einem Pfeil. Das ist das neue Zeichen, um sich vom PSD OnlineBanking abzumelden. Klicken Sie einfach darauf.

Schließen Sie nie einfach das Browserfenster, wenn Sie noch im PSD OnlineBanking angemeldet sind, sondern melden Sie sich bitte stets ab - vor allem wenn mehrere Personen den gleichen Computer benutzen.


TAN-Verfahren SecureGo plus

Was ist der Aktivierungs-, Entsperr- und Freigabe-Code?

Freigabe-Code:
Den Freigabe-Code vergeben Sie sich selbst. Er ist in Zukunft Ihr Kennwort zur Anmeldung an der App. Alternativ können Sie ein biometrisches Anmeldeverfahren (Fingerprint, Face-ID) zur Anmeldung verwenden. Merken Sie sich dennoch Ihren Freigabe-Code. Denn bei einem Update der App muss der Code erneut eingegeben werden.

Aktivierungscode:
Den Aktivierungscode benötigen Sie für folgende Aktionen:

  • Registrierung einer Bankverbindung
  • Registrierung einer Kreditkarte

Sie benötigen den Aktivierungscode zum Beispiel bei der ersten Einrichtung der SecureGo plus-App. Wir senden Ihnen den Code dafür postalisch zu. Er ist 15 Tage gültig.

Entsperr-Code:
Mit dem Entsperrcode müssen Sie das TAN-Verfahren wieder freigeben, wenn dieses nach dreimaliger Falsch-Eingabe einer TAN gesperrt wurde. Der Code wird Ihnen automatisch per Post zugeschickt. Der Entsperr-Code wird im PSD OnlineBanking sofort nach der Eingabe der Zugangsdaten abgefragt. Vorher können Sie sich nicht einloggen.

Ich habe den Aktivierungscode nicht erhalten oder verloren. Wie bekomme ich einen neuen?

Starten Sie den Registrierungsprozess in Ihrem Online-Banking noch einmal. Melden Sie sich zum PSD OnlineBanking an, klicken Sie dann oben rechts auf Ihren Namen und wählen Sie "Datenschutz & Sicherheit" aus. Gehen Sie dann unten auf die Funktion "SecureGo plus".

Oder lassen Sie sich für ein bereits registriertes Gerät erneut einen Aktivierungscode anzeigen. Der bestehende Aktivierungscode ist dann nicht mehr gültig. Übrigens verfällt jeder Aktivierungscode automatisch nach einer gewissen Zeit.

Ich habe meinen Freigabe-Code vergessen. Was mache ich jetzt?

Bitte setzen Sie Ihre App zurück und registrieren Sie sich neu. Gehen Sie dafür in die App-Einstellungen und wählen Sie hier "App zurücksetzen" aus. Oder installieren Sie die App neu. Aus Sicherheitsgründen kann der Freigabe-Code von niemandem eingesehen werden – auch nicht von Ihrer Bank.

Wie registriere ich die SecureGo plus-App?

Sie müssen die SecureGo plus-App zuerst im PSD OnlineBanking registrieren. Dadurch wird die App mit den persönlichen Daten Ihres Online-Bankings verknüpft. Zur Registrierung klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen und gehen Sie dann auf "Datenschutz & Sicherheit". Unten unter "Sicherheitsverfahren" können Sie SecureGo plus als TAN-Verfahren hinzufügen. Sie erhalten Ihren Aktivierungscode für die App innerhalb weniger Tage per Post.

Wie aktiviere ich SecureGo plus?

Die Schritte zur Aktivierung von SecureGo plus haben wir Ihnen in dieser Anleitung übersichtlich zusammengefasst.

Warum muss ich die SecureGo plus-App zuerst im Online-Banking registrieren?

Ohne die Registrierung funktioniert die App nicht, da Sie mit den persönlichen Daten Ihres Online-Bankings verknüpft ist. Diese Verknüpfung erfolgt über die Registrierung. Registrieren Sie sich in wenigen Schritten in Ihrem Online-Banking. Nach der erfolgreichen Registrierung können Sie die App sofort nutzen.

Ich habe eine TAN mehrfach falsch eingegeben und SecureGo plus gesperrt. Was muss ich tun?

Bei 3 falschen TAN-Eingaben in Folge werden aus Sicherheitsgründen all Ihre TAN-Verfahren gesperrt. Sie erhalten automatisch einen Entsperr-Code per Post. Sobald Sie den Code erhalten haben, melden Sie sich bitte im PSD OnlineBanking an und geben dort den Entsperr-Code ein.

Was ist die Kreditkarten-Kennung?

Jeder, der mit einer Kreditkarte im Internet bezahlen möchte, muss die Zahlung zusätzlich zur Eingabe der Kartendaten mit einer SMS-TAN oder über die SecureGo plus-App freigeben. Diese Sicherheitsmaßnahme zur Authentifizierung ist für Online-Einkäufe mit Kreditkarte in Europa verpflichtend, so gibt es eine europäische Richtlinie vor. Für diese zusätzliche Sicherheit sorgt das Verfahren 3D Secure. Damit soll verhindert werden, dass ein unberechtigter Dritter mit Ihren Kreditkartendaten auf Ihre Kosten shoppen geht.

Die Kreditkarten-Kennung brauchen Sie, um Ihre Kreditkarte für das 3D Secure Sicherheitsverfahren registrieren zu können. Registrieren Sie sich hier auf unserer Homepage oder auf sicher-online-einkaufen.de.

Wo finde ich in der SecureGo plus-App die Kreditkartenkennung?

Die Kreditkarten-Kennung wird direkt in der SecureGo plus-App angezeigt, wenn Sie diese zum ersten Mal eingerichtet haben und auf "Kreditkarte hinzufügen" klicken. Oder Sie rufen die Kreditkarten-Kennung in den Einstellungen unter "Banken & Karten" -> "Kreditkarten" erneut auf.

Wie viele Geräte kann ich für die SecureGo plus-App parallel nutzen?

Sie können bis zu drei Geräte parallel nutzen.

Ich nutze mehrere Geräte für die SecureGo plus-App. Muss ich ein Gerät auswählen, bevor ich einen Auftrag schicke?

Nein, Sie müssen kein Gerät auswählen. Die Information wird gleichzeitig an alle Geräte versendet, die Sie registriert haben.

Ich möchte gerne die Spracheinstellungen ändern. Wie mache ich das?

Die SecureGo plus App übernimmt die Spracheinstellung Ihres mobilen Endgerätes. Wir unterstützen derzeit die Sprachen Deutsch und Englisch. Sie können die gewünschte Sprache in den Einstellungen Ihres Gerätes auswählen.

Wie schalte ich die Biometrie-Funktionen wie Touch ID, Face ID, Fingerprint oder Face Unlock frei?

Sie schalten die Biometrie-Funktion Ihres mobilen Endgerätes frei, wenn Sie die SecureGo plus-App einrichten. Das können Sie natürlich auch jederzeit nachholen, wenn Sie der App diese Berechtigung im Einrichtungsprozess nicht erteilt haben. Aktivieren Sie die Biometrie-Funktion für die SecureGo plus-App einfach in den Einstellungen Ihres mobilen Endgerätes.

Was ist die Funktion "Direktfreigabe" in der SecureGo plus-App?

Mit dieser Funktion geben Sie in der SecureGo plus-App Ihre Zahlungsverkehrsaufträge und Kreditkarten-Transaktionen frei. Das geht mit Ihrem Freigabe-Code oder der Biometrie Ihres mobilen Endgerätes. Sie brauchen die TAN nicht mehr manuell eingeben. Auch die App müssen Sie dafür nicht wechseln.

Wie unterscheiden sich Direktfreigabe und TAN?

In der neuen Anwendung Banking-App und dem neuen Online-Banking authentifizieren Sie sich ganz komfortabel mit der Direktfreigabe und geben so Ihre Transaktionen frei. Für bereits bestehende Anwendungen wie die BankingApp, das klassische Online-Banking oder eine FinTS-Software generiert die SecureGo plus App eine TAN, die Sie manuell eingeben.

Warum bekomme ich noch TANs in die SecureGo plus-App?

Wenn Sie bereits bestehende Online-Banking-Anwendungen oder eine FinTS-Software benutzen, bekommen Sie auch weiterhin TANs für Ihre Zahlungsverkehrsaufträge oder Kreditkarten-Transaktionen.

Was ist der Zugriffsschutz? Wofür brauche ich ihn?

Sie haben neben dem Freigabe-Code die Möglichkeit, die SecureGo plus-App mit einem Zugriffsschutz (= App-Passwort) zu sichern. Er wird lokal auf dem Smartphone gespeichert. Der Zugriffsschutz hat keine Auswirkung auf den Freigabe-Code und kann in den Einstellungen der SecureGo plus-App (unter "Allgemein" -> "Zugriffsschutz") hinterlegt werden.

Wie hinterlege ich weitere Bankverbindungen in der SecureGo plus-App?

Wenn Sie bereits eine Bankverbindung eingerichtet haben, öffnen Sie die Einstellungen in der SecureGo plus-App. Sie finden diese unter dem Zahnrad-Symbol oben rechts. Wählen Sie den Menüpunkt "Banken & Karten" und dort "Bankverbindungen". Sie können den Einrichtungsprozess sofort starten, wenn Sie schon einen Aktivierungscode haben. Andernfalls melden Sie sich zuvor im Online-Banking Ihrer Bank an und starten Sie die Registrierung für SecureGo plus.

Warum bekomme ich keine Push-Benachrichtigung für die Direktfreigabe?

Es kommt darauf an, welches Betriebssystem Ihr mobiles Endgerät hat. Wenn Sie das Betriebssystem iOS (iPhone, iPad) auf Ihrem Handy nutzen, müssen Sie Push-Benachrichtigungen für die SecureGo plus-App erlauben. Das machen Sie, während Sie die App einrichten, oder später über die Einstellungen Ihres mobilen Endgerätes. Hier die SecureGo plus-App auswählen und auf "Mitteilungen erlauben" klicken.

Beim Betriebssystem Android müssen Sie nichts weiter tun, um Push-Benachrichtigungen für die Direktfreigabe zu bekommen.

Die App zeigt "keine Internetverbindung" an. Was kann ich tun?

Bitte prüfen Sie, ob Sie eine Internetverbindung via WLAN oder Mobilfunknetz haben. Es kann auch sein, dass die App bei Ihnen keine Berechtigung hat, mobile Daten zu nutzen. Die Angaben dazu finden Sie in den Einstellungen Ihres mobilen Endgerätes.

Es erscheint der Fehlercode 731. Was muss ich tun?

Der Fehlercode 731 wird Ihnen angezeigt, wenn der Freischaltcode nicht mehr gültig ist oder das TAN-Verfahren gesperrt ist. Bitte installieren Sie die SecureGo plus-App neu und starten Sie den Registrierungsprozess erneut.

Ich habe mein Handy verloren. Was muss ich jetzt tun?

Sperren Sie über Ihre PSD Bank oder Ihr Online-Banking (nur möglich, wenn keine TAN bei Anmeldung abgefragt wird) das verlorene Gerät. Ist es gesperrt, werden keine Push-Mitteilungen mehr versendet und die App kann nicht mehr genutzt werden.

Wichtig: Prüfen Sie Ihre Kontoumsätze sorgfältig. Eine Transaktionsfreigabe ist jedoch nur möglich, wenn ein Dritter Ihren Freigabe-Code kennt oder die Biometrie des Dritten zuvor auf Ihrem mobilen Endgerät hinterlegt wurde.

Ich habe die SecureGo plus-App aus Versehen gelöscht. Was muss ich jetzt tun?

Wählen Sie in Ihrem Online-Banking die Geräteverwaltung aus. Sie erreichen die Gerätverwaltung, indem Sie oben rechts auf Ihren Namen klicken und dann "Datenschutz & Sicherheit" auswählen. Gehen Sie dann unten unter Sicherheitsverfahren auf SecureGO plus. Löschen Sie hier das mobile Gerät und legen Sie es neu an. Fordern Sie danach einen neuen Aktivierungscode an, mit dem Sie die SecureGo plus App aktivieren. Installieren Sie jetzt die SecureGo plus-App erneut und richten Sie diese ein.


Banking-App

Welche Voraussetzungen gelten für die PSD BankingApp?

Um die PSD BankingApp nutzen zu können, gelten folgende Voraussetzungen:

  • Ein aktiver Zugang zum PSD OnlineBanking ist erforderlich.
  • Sie benötigen ein kompatibles Smartphone oder Tablet mit
    • Betriebssystem iOS (Apple) ab Version 14
    • Betriebssystem Android ab Version 6
  • Freischaltung für mindestens eines der unterstützten TAN-Verfahren:
  • Sie benötigen einen Zugang zum Internet (über WLAN oder mobile Datenverbindung).
Wo finde ich was in der PSD BankingApp?

Nach der Anmeldung zur PSD BankingApp landen Sie auf Ihrer Startseite. Sie können oben durch Ihre Konten wischen. Wenn Sie auf das jeweilige Konto tippen, rufen Sie die Umsätze des ausgewählten Kontos auf.

Die Startseite bietet Ihnen zudem einen schnellen Zugriff auf die Funktion Überweisung, auf Ihr elektronisches Postfach und auf den Sprachassistenten kiu.

In der Fußzeile können Sie auf Ihre Kontenübersicht navigieren. Im Menü unten rechts können Sie auf alle Funktionen der App zugreifen.

Kann ich in der PSD BankingApp auch Konten von anderen Banken verwalten?

Ja, das können Sie. Dazu melden Sie sich über Ihren Browser einfach im PSD OnlineBanking an. Fügen Sie dort die gewünschten Bankverbindungen hinzu. Die Konten werden Ihnen dann in der PSD Banking App angezeigt. Sie sehen hier auch die Umsätze und können Überweisungen machen.

Bitte beachten Sie: Es kann sein, dass Sie häufiger nach TAN-Eingaben gefragt werden, wenn Sie in Ihrer PSD BankingApp Konten von anderen Banken hinzugefügt haben.

Ich habe mein Passwort (Anmeldekennwort) vergessen. Was muss ich tun?

Das Anmeldekennwort können Sie leider nicht zurücksetzen. Auch wir haben darauf keinen Zugriff. Um die Ihre PSD BankingApp wieder nutzen zu können, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Deinstallieren Sie Ihre PSD BankingApp.
  2. Laden Sie die App nochmal aus dem App Store (iOS) oder Googple Play Store (Android).
  3. Installieren Sie die App auf Ihrem mobilen Endgerät. Vergeben Sie dann ein neues Passwort für die App. Die Zugangsdaten zu Ihrem PSD OnlineBanking bleiben davon unberührt.
Wofür benötigt die PSD BankingApp die Berechtigungen? Welche sollte ich erlauben?

Wenn Sie alle Funktionen der PSD BankingApp nutzen möchten, müssen Sie verschiedene Berechtigungen auf Ihrem mobilen Endgerät erlauben. Dazu gehören:

  • Push-Benachrichtigungen für die Auftragsfreigabe,
  • der Zugriff auf die Kamera für die Funktion "Fotoüberweisung" (Scan2Bank),
  • der Mikrofon-Zugriff für den Sprachassistenten "kiu",
  • der Zugriff auf Ihre Kontakte für die Funktion Kwitt,
  • der Zugriff auf Ihre GPS-Position, um sich zum Beispiel den nächsten Geldautomaten anzeigen zu lassen.

In der PSD BankingApp informieren wir Sie ausführlich über den Zugriff auf Ihre Daten sowie den Schutz Ihrer Daten. Die Datenschutzhinweise finden Sie im Menü unter Impressum/Datenschutz.

Gibt es in der neuen PSD BankingApp auch die Möglichkeit der Gerätebindung?

Ja, die bekannte Gerätebindung ist in der neuen PSD BankingApp integriert. Prinzipiell wird mit der Herstellung der Gerätebindung die geforderte sogenannte starke Kundenauthentifizierung erreicht. Das heißt für Sie: Die regelmäßige TAN-Eingabe entfällt.

Mit der europäischen Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 wurden die Anforderungen an die Authentifizierung der Kunden bei Zahlungen verschärft. Das heißt beim Login im Online-Banking und in der PSD BankingApp sowie bei Zahlungen und beim Abruf von Umsatzinformationen müssen Sie sich in der Regel mit zwei voneinander unabhängigen Faktoren im Sinne einer sogenannten starken Kundenauthentifizierung legitimieren. Durch die Gerätebindung ist einer der zwei voneinander unabhängigen Faktoren erfüllt. Der andere Faktor ist das Anmeldekennwort bzw. ein biometrisches Zugangsverfahren zu Ihrer PSD BankingApp.

Wie kann ich die Gerätebindung einrichten, also mein Gerät registrieren?

Sie können die Gerätebindung im Rahmen der Einrichtung der PSD BankingApp vornehmen. Nachdem Sie Ihr persönliches Anmeldekennwort zur App vergeben und die Bank ausgewählt haben, werden Sie gefragt, ob Sie Ihr Gerät (Smartphone oder Tablet) registrieren möchten. Bestätigen Sie die Frage mit "Ja". Die Gerätebindung ist eingerichtet.

Wenn Sie zu einem späteren Termin die Gerätebindung einrichten möchten, dann gehen Sie bitte im Menü der PSD BankingApp auf Einstellungen. Unter Gerät registieren können Sie schließlich die Gerätebindung vornehmen.

Warum kann ich die PSD BankingApp nicht auf neuen Geräten des Herstellers Huawei nutzen?

Google Services wie zum Beispiel Google Play stehen auf neuen Smartphones und Tablets des Herstellers Huawei nicht mehr zur Verfügung. Dementsprechend können Sie die PSD BankingApp auf Ihrem neuen Huawei-Gerät nicht installieren.

Wir prüfen, inwieweit wir die PSD BankingApp auch auf der Huawei-Plattform, der Huawei App Gallery, anbieten können.